Absturzsicherung

Im Jahr 2013 wurde in Tamm die Absturzsicherungsgruppe gegründet. Der Grund hierfür war, die Modulausbildung auf Bezirksebene. Hierbei bildet die Feuerwehr Tamm das Modul 5 „Retten von Personen und Selbstrettung“ aus. Um den Feuerwehrkameraden eine qualifizierte Ausbildung zu gewährleisten, wurden die Ausbilder der Modulausbildung und zusätzlich weitere Kameraden der Feuerwehr Tamm im Bornack Ausbildungszentrum Marbach am Neckar ausgebildet.
Die Absturzsicherungsgruppe der Feuerwehr Tamm ist aber nicht nur zu Ausbildungszwecken gegründet worden, diese wird auch bei aufwendigen Einsätzen der Feuerwehr Tamm eingesetzt.
Die Hauptaufgabe der Absturzsicherungsgruppe ist es, Personen bei aufwendigen Einsätzen gegen Abstürzen zu sichern. Es werden Feuerwehrleute durch die Absturzsicherungsgruppe abgesichert.
Dies beginnt bei ganz einfachen Einsätzen wie beispielsweise Sturmschäden. Wenn Kameraden an der tragebaren Leiter, Drehleiter oder an unsicherem Terrain arbeiten, werden diese durch die Absturzsicherungsgruppe abgesichert.
Das Aufgabengebiet beinhaltet aber auch die Sicherung bei Nachlöscharbeiten von Gebäudebränden. Somit ist das Einsatzspektrum der Absturzsicherungsgruppe sehr umfangreich, was die Sicherung der eigenen Kameraden betrifft.
Eine weitere Aufgabe der Absturzsicherungsgruppe ist die Menschenrettung. Bei sehr aufwendigen, komplexen Menschenrettungseinsätzen aus schwierigen Lagen wie Höhen und Tiefen kommt die Absturzsicherungsgruppe zum Einsatz. Hier wurden diese Kameraden speziell ausgebildet, um Personen aus ihrer misslichen Lage zu befreien.
Die Ausrüstung wird auf einem speziellen Rollwagen gelagert, der im Einsatzfall auf den GW-L2 geladen wird.

Ausrüstung der Absturzsicherungsgruppe

  • 2x Absturzsicherungssatz nach Norm DIN 18400-17

Zusatzmaterial für den Absturzsicherungssatz

  • 1x Schleifkorbtrage mit Hängesystem
  • 1x Dreibein mit Rollgliss und Zubehör
  • 10x Absturzsicherungshelm mit Helmlampe und Schutzbrille

Ich will mitmachen! Bitte kontaktieren Sie mich: